Skip to content

Landtagswahl in Niedersachsen 2017 – Meine Wahlentscheidung

14.10.2017 - 20:51

Dafür, daß es eine rot-grüne Regierung war, habe ich Stefan Weils Truppe eigentlich als ganz angenehm empfunden. Nun habe ich freilich keine Kinder zu erziehen und habe auch nichts Direktes mit der Landwirtschaft zu tun. Zumindest aber kam der grüne Landwirtschaftsminister Christian Meyer immer ganz sympathisch rüber. Auch der SPD-Innenminister Boris Pistorius – ein Mann mit der Reputation eines „roten Sheriffs“ – ist ein sehr achtbarer Mann (und ist für eventuelle Verfehlungen mit seiner Freundin Doris Schröder-Köpf schon genug gestraft).

Und wie viele Niedersachsen war ich empört über den Verrat (Fraktionswechsel) einer Grünen-Schrappe und der Begünstigung dieses Verrats durch die CDU, der die vorgezogenen Neuwahlen erst nötig gemacht hat. So etwas macht man nicht, und in Niedersachsen schon mal gar nicht. Wir sind hier nicht in Schleswig-Holstein.

Dennoch werde ich auch diesmal eine Proteststimme abgeben: Zweitstimme AfD. Besonders gerne mache ich das nicht, aber peinlich ist es mir auch nicht. Wenn sich in einem Punkt, der die bloße Zukunft unseres Volkes betrifft, alle etablierten Parteien zum Schaden dieses Volkes einig sind, weiß ich, was ich zu tun habe. Und ich kann in meinem Kleine-Leute-Stadtteil Herrenhausen jeden Tag die Folgen der Katastrophe von 2015/16 besichtigen.

Weiterlesen …

Advertisements

„Spionagechef im geheimen Krieg“ 6 – Anwerbung und Führung im Jahre 1969

4.9.2017 - 20:27

Interessante, impressive und auch amüsante Passagen über die Anwerbung von Kundschaftern im Jahre 1969, also dem ersten Jahr der sozialliberalen Koalition in Bonn und der Kanzlerschaft Willy Brandts. Die Anmerkungen sind natürlich von mir.

Die Passagen strotzen vor Selbstbewußstein, Stolz und auch einer gewissen Arroganz. Überhaupt wird jemand, der (wie der Blogger) ein bißchen Arroganz bei einem Autor von Zeit zu Zeit durchaus zu schätzen weiß, bei Wolf reichlich auf seine Kosten kommen.

Weiterlesen …

Die Wand 3 – Herbst und Hund. Menschensüchtig

30.8.2017 - 18:08

Man mag mir das als mentale Zurüstung für den 32. August durchgehen lassen. Eine hinreißend schöne Passage.

Daß der Hund den merkwürdigen Namen Luchs hat, erklärt die Autorin übrigens irgendwo folgendermaßen: der Hund war ursprünglich in der Obhut des bestallten Jägers und möglicherweise sei bei den Dorfbewohnern anläßlich der Erlegung des letzten Luchses eben Luchs als Hundename in Mode gekommen. Luchs ist/war ein Bayerischer Schweißhund.

Weiterlesen …

Die Wand 2 – Geschwindigkeiten. Oder: Ein biederer Rosenzüchter auf einem Kongreß der Autofabrikanten

23.8.2017 - 22:52

Heute, da alle Welt von „Entschleunigung“ redet, mag diese Passage nicht besonders bemerkenswert erscheinen – 1963, als das Buch zuerst erschienen ist, war sie es sicherlich. Und beherzigenswert ist sie sicher auch heute noch.

Weiterlesen …

Fotos aus dem Berggarten

16.8.2017 - 18:26

Blümchen, Welfenmausoleum, Moorteich, Selfies

Weiterlesen …

WDR 5 (ZeitZeichen): „12.08.2002 [15] – Hochwasserkatastrophe in Süd- und Ostdeutschland“

13.8.2017 - 11:36

Sommer 2002: Es war ein Sommer, der in die Geschichte einging: Hohe Niederschlagsmengen, hohe Pegelstände – und schließlich Hochwasser.

Link zur SeiteLink zur MP3

Recht gelungene Sendung von Thomas Klug. Das Geschehen vor 15 Jahren wird auf leidlich (!) erträgliche Art und Weise in die Hochwasser-Geschichte der DDR eingebettet.

Weiterlesen …

Wehrpflicht – eine kleine Reprise

15.7.2017 - 08:29

Anläßlich dieser von faz.net verbreiteten Agenturen-Nachtmeldung hier mein heutiger Standpunkt zur Allgemeinen Wehrpflicht. Ich bin weiterhin, wie schon vor Jahren dargelegt, für die Allgemeine Wehrpflicht.

(Ob man sie nun Wehrpflicht oder Dienstpflicht nennen will, ist mir egal. Ich halte mich hier an den offiziellen Sprachgebrauch der Alt-BRD: Die Wehrpflicht kann als Kriegsdienst oder als Zivildienst abgeleistet werden.)

Also:

Weiterlesen …

Nachgetragen: kurze Bemerkungen zum G20-Gipfel in Hamburg

10.7.2017 - 11:45

Gestern mochte ich mir die Feierstimmung nicht von den Ereignissen in der Welt- und Hansestadt Hamburg verderben lassen – heute doch noch ein paar kurze Bemerkungen dazu.

Weiterlesen …

Zwei Fassungen einer Sage über eine Familienfehde der Welfen

5.7.2017 - 20:13

Fassung 1

Der schöne junge Prinz kehrt nach langjähriger Ritterfahrt in seine Stammlande zurück. An den fernen Gestaden der Punier hat er um eine liebreizende und kluge Prinzessin aus dem nördlichen Morgenlande geworben und ihre innige Liebe gewonnen. Die Begeisterung seines braven und treuen Volkes in den neblichten Ebenen seiner Heimat kennt sogleich kaum Grenzen. Nur sein böser, neiderfüllter, mißgünstiger und trunksüchtiger Vater will die Schöne nicht zur Schwiegertochter – und will dem jungen Paare gar das Märchenschloß verwehren.

Weiterlesen …

ZeitZeichen – die Genitiv-Mörder sind unter uns

26.6.2017 - 19:25

Die ZeitZeichen des WDR sind meine Lieblingsradiosendung. „ZeitZeichen. Täglich morgens um Viertel vor zehn auf WDR 5 und abends um Viertel vor sechs auf WDR 3 – und jederzeit hier im Netz.“ 365 Tage im Jahr. Es geht jeweils um einen runden, durch fünf teilbaren Jahrestag eines historischen Ereignisses (Geburtstage, Todestage, sonstige Jahrestage), auf den eine erweiterte Erörterung eines bestimmten historischen Themas oder einer Person aufgebaut wird.

Weiterlesen …

WDR 5 (ZeitZeichen): „24.06.1922 [95] – Ermordung von Walther Rathenau“

25.6.2017 - 11:33

Walther Rathenau glänzte als Schriftsteller, Unternehmer, einflussreicher Berater und schließlich als liberaler Außenminister, und weil er auch noch Jude war, wurde er zu dem Feindbild der Rechtsradikalen.

SeiteMP3

Eine unerfreuliche, holzschnittartige und kitschige Folge. Die Komplexität der Persönlichkeit Rathenaus wird erwähnt – aber auch nicht mehr. Tatsächlich wird diese Persönlichkeit gnadenlos plattgebügelt.

Weiterlesen …

„Manieren“ 5 – „Die Taufe und die Namen“

29.5.2017 - 10:55

Das Kapitel über Vornamen…

Weiterlesen …

17 Jahre (6217 Tage)

18.4.2017 - 17:08
tags:

Eben gerade hat hier ein Abonnenten-Werber der FAZ angerufen – wie es seit Jahren so etwa einmal im Jahr geschieht. Beim letzten Mal hatte ich darum gebeten, nicht mehr angerufen zu werden, man möge doch bitte an meine Daten einen roten Reiter oder sowas machen – das hat man offensichtlich nicht. Dennoch ist bei mir kein Unmut aufgekommen, denn diesmal war es wirklich interessant.

Weiterlesen …

Zur Wahl Trumps

9.11.2016 - 19:00

Ich sage nicht, daß ich über den Sieg Trumps begeistert wäre – ich bin erleichtert, daß es Hillary Rodham nicht geschafft hat. Hoffen wir nun das Beste – für das große amerikanische Volk, für uns Deutsche und für unsere Freunde. Ein Risiko ist dieser Mann schon; Hillary Rodham aber wäre eine Katastrophe gewesen. Es war also eine doch schöne Überraschung heute morgen.

Weiterlesen …

Terror im Ersten

18.10.2016 - 08:34

Ich habe mir das also gestern abend angeschaut. Hier mein Urteil:
Weiterlesen …